Zum Glück gibt es Kurorte: Dr. Matthias Starrach über den Kurort

In Deutschland gibt es mehr als 350 Kurorte. Die gesundheitliche Vorsorge und der Wellnessbereich werden immer wichtiger für viele Menschen. Doch was genau bietet ein Kurort und wie kommt man als normaler Hausarztbesucher an eine Kur? Diese Fragen werden in der Sendung „Zum Glück …. ! – gibt es den Kurort“ auf Salve TV von Dr. Matthias Starrach beantwortet, der als Arzt in einem Kurort arbeitet. Im Interview mit Marion Schneider beleuchtet er den Nutzen, den Alltag und die Politik von Kurorten.

Als Hausarzt in Bad Sulza in Thüringen kennt Dr. Matthias Starrach die Beschwerden seiner Patienten und weiß, weshalb der Besuch und die Therapie in einem Kurort, wie es ihn in Bad Sulza/Auerstedt gibt, unserer Gesundheit helfen kann. Denn, so Starrach, wo es früher um die simple Reparatur von gesundheitlichen Problemen ging, wird heute der Fokus stärker darauf gelegt, einen hohen Grad an Zufriedenheit zu erreichen – Zufriedenheit mit der eigenen Gesundheit und mit dem Leben im Allgemeinen. Dies bedeutet, vorbeugend in das eigene Wohlbefinden zu investieren, aber auch trotz gesundheitlicher Einschränkungen zufrieden sein zu können. Um dies zu erreichen, helfen Kurorte.

In Thüringen gibt es besonders viele staatlich anerkannte Heilbäder, die die Region stärken, indem sie zahlreiche Arbeitsplätze schaffen und das wirtschaftliche Wachstum der Gemeinden ankurbeln. Aus diesem Grund müssen Kurorte wie der in Bad Sulza nicht nur die gesundheitlichen Ansprüche der Gäste beachten, sondern auch konkurrenzfähig bleiben und etwas anbieten, dass sie einzigartig macht. Ein Kurort hat also nicht nur mit Wellness, sondern auch viel mit Politik zu tun. Auch für diesen Bereich ist Matthias Starrach der perfekte Ansprechpartner, denn der Arzt ist Mitglied des Entwicklungsausschusses des Kurorts Bad Sulza als auch des Stadtrats. Im Interview erzählt er, was die Arbeit dieser Gremien auszeichnet und wie sie die Zukunft der Region mitbestimmen.

Obwohl Kurorte eine immer zentralere Rolle spielen, wissen viele Ärzte nicht, wie sie ihre Patienten in diesen Institutionen unterbringen können. Aus diesem Grund erklärt Matthias Starrach, wie Badekuren beantragt werden können, wer die Kosten trägt, wie lange das Antragsverfahren dauert und vieles mehr.

In „Zum Glück … ! – gibt es den Kurort“ erfahren Sie wichtige Infos für Interessenten und Besucher von Kurorten und für alle, die zufriedener sein möchten!

Hier geht es zu der Sendung: http://www.salve.tv/tv/Salve/20532/Zum-Glueck-..!—gibt-es-den-Kurort?fbclid=IwAR2aMuCHuHBjb0t_N6_ZBIGsKe0Mf-MR30Qvvj9amk2m_p0U8AVPYtRNkXY#Iframe

 

Newsletter